Donnerstagvormittag, 25.11.2021 – 11.15 bis 12.15 Uhr

PARALLELPROGRAMM 1

Stellen Sie sich am Symposium Ihr individuelles Tagungsprogramm aus 14 Sessions zusammen. Entdecken Sie jetzt die sieben Breakout Sessions des ersten Blocks am 25. November 2021 und melden Sie sich dafür an.

  • BOS 1 | Wandel durch Handel – ein veraltetes Konzept? | DE | Deuxième

Ist Wandel durch Handel ein veraltetes Konzept? Welche ethischen Fragen stellen sich in diesem Zusammenhang und welche Verantwortung müssen Unternehmer dabei tragen? Diskutieren Sie mit unserem Experten Professor Ralph Weber über das Thema.

  • null

    Ralph Weber

    Die vergleichende und chinesische politische Philosophie ist Ralph Webers (Professor für European Global Studies, Universität Basel) Spezialgebiet. Zwischen ’17 und ’21 war er Präsident der Europäischen Vereinigung für chinesische Philosophie. Im Dezember ’20 veröffentlichte er eine Studie zum Einfluss des chinesischen Parteistaats in der Schweiz.

    • BOS 2 | «Crackdowns» und Reformen von Chinas sozialistischer
      Marktwirtschaft unter dem 14. FJP: Motive und Auswirkungen 
       | DE | Auditorium

    Chinas 14. Fünfjahresplan liefert Hinweise darauf, wie der Umbau der Wirtschaft, der Wissenschaft und auch der Energieversorgung vonstattengehen soll. Wie soll China Ende 2025 aussehen und was bedeutet das für Schweizer und europäische Unternehmen?

    • null

      Markus Herrmann Chen

      Markus Herrmann Chen ist ein schweizerisch-chinesischer China-Analyst und erfahrener Berater von europäischen Unternehmen und dem öffentlichen Sektor. Seine Beratungsschwerpunkte sind Chinas Wirtschafts-, Handels- und Finanzpolitik, (sub-)nationale politische Kooperationen mit China, geopolitische Auswirkungen auf und von China sowie «Government Affairs»-Strategien für Firmen.

      • BOS 3 | Wohin führt Xi Jinping China? Zurück zur Planwirtschaft? | DE | Clubraum 3&4

      Susanne Weigelin-Schwiedrzik ist Professorin für Sinologie an der Universität Wien und Autorin zahlreicher Publikationen über die Geschichtsschreibung und das Geschichtsdenken in China seit dem Ende der Kaiserzeit. In Ihren Forschungen legt Sie den Schwerpunkt auf die Große Hungersnot (1951-1962), die Kulturrevolution (1966-1976) und die Innen-, Außen- und Sozialpolitik in China. Lernen Sie in dieser Session, wohin Xi Jinping China führt und welche Auswirkungen das auf den Westen hat.

      • null

        Prof. Susanne Weigelin-Schwiedrzik

        Nach dem Studium der Sinologie, Japanologie und der Politischen Wissenschaften, wurde Susanne Weigelin-Schwiedrzik 2002 Professorin für Sinologie an der Universität Wien und ab 2016 Studienprogrammleiterin für den Bereich Ostasienwissenschaften. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Chinesische Geschichte und Geschichtsschreibung im 20. Jahrhundert.

        • BOS 4 | Creative Industries in China | DE | Clubraum 5&6

        Die kreative Industrie pulsiert auch in China. Der Designexperte und Kreativdirektor Khaled Bouharrour spricht mit Aline Ballaman-Garibian über die Kreativ-Branche im Reich der Mitte. Erfahren Sie, wie Khaled Bouharrour europäische als auch chinesische Unternehmen unterstützt, um intelligente Verbindungen miteinander zu knüpfen und aufrechtzuerhalten.

        • null

          Khaled Bouharrour

          Das Kreieren von Ideen und ganzheitlichen Konzepten ist Khaled Bouharrours Leidenschaft. Als internationaler Kreativdirektor und Designexperte hat er die Designvorlieben von Chinas Elite verändert. Heute wird er von westlichen Marken als Experte für die High-End-Märkte in China eingeladen.

        • null

          Aline Ballaman-Garibian

          Board Member Swiss Centers China

        • BOS 5 | Sustainability in China: A closer look | DE | Terrassensaal

        Als größtes Schwellen- und Entwicklungsland der Erde hat Chinas rasante Urbanisierung und Industrialisierung in den letzten Jahrzehnten weltweit Aufmerksamkeit erregt. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt zahlt jedoch einen hohen Preis für die Umwelt. Wie sieht Chinas Weg zur Nachhaltigkeit aus? Wir werfen mit Ion Karagounis einen Blick hinter die Kulissen und Bella Roscher zeigt auf, wie Ikea und der WWF im Reich der Mitte Nachhaltigkeit konkret umsetzen.

        • null

          Ion Karagounis

          Seit 2018 ist Ion Karagounis Verantwortlicher für neue Wirtschaftsmodelle und Zukunftsfragen beim WWF Schweiz und verantwortlich für die China-Aktivitäten des WWF Schweiz. Der studierte Naturwissenschaftler veröffentlicht regelmässig Reisereportagen und umweltpolitische Texte in Publikums- und Fachpresse. 2003 erschien die preisgekrönte Reiseerzählung «Mit dem Zug durch Zentralasien und China – auf der Seidenstrasse von Schaffhausen nach Shanghai»

        • null

          Bella Roscher

          Bella Roscher arbeitet seit 25 Jahren für den WWF in verschiedenen Funktionen in China, der Schweiz, Schweden, Laos und Australien. Derzeit konzentriert sie sich auf Projekte zur verantwortungsvollen Forstwirtschaft und Energiewende in Lateinamerika, Afrika und Asien, einschließlich China. Dabei arbeitet sie eng zusammen mit global tätigen Firma wie Ikea. Als Absolventin der Universität Lund und mit einem Nachdiplomstudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule unterstützt sie die Umsetzung von klimafreundlichen, nachhaltigen Lösungen, die für die Menschen und den Planeten sinnvoll sind.

        • BOS 6 | Swiss Startups in China | DE | Clubraum 7&8

        Acht Grundregeln von Andreas Kunz helfen Ihnen, ein resilientes und profitables China-Geschäft zu entwickeln. Lernen Sie die künftigen Herausforderungen auf dem chinesischen Markt kennen, die sich sowohl mit technologischen Innovationen als auch Veränderungen des gesellschaftlichen, rechtlichen und finanziellen Umfelds im Zeitalter des System-Wettbewerbs befassen. Anschliessend folgt ein interaktives Q&A.

        • null

          Andreas Kunz

          Seit 1981 setzt sich Andreas Kunz intensiv mit dem nordostasiatischen Wirtschaftsraum auseinander. Er studierte Sinologie, Japanologie und nordostasiatische Wirtschaftsgeschichte. Seit 2012 ist er mit seinem Beratungsunternehmen KCI Consultants für Kommunikation, Unternehmungen und Kunst in Beijing und München tätig.

          • BOS 7 | Meere und Märkte, Geopolitik 2.0 als Schlüssel zur weltpolitischen Aktualität | DE | Luzerner Saal

          Am Beginn jedes Auslandsgeschäfts steht die Geoplitik, die hilft, die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten in China einzuordnen. Reisen Sie mit Daniel Woker, Mark Dittli und Philippe Welti über Meere und Märkte für eine tagesaktuelle Einordnung der Geopolitik.

          • null

            Daniel Woker

            Von 1976-2021 war Daniel Woker im Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten tätig. Ab 1998 vertrat er die Schweiz als Schweizer Botschafter u.a. in Kuwait, Singapur und Australien. Im Sommer 2017 gründete er gemeinsam mit Philippe Welti das Startup «Share-an-Ambassador».

          • null

            Mark Dittli

            Mark Dittli ist Gründer, Geschäftsführer und Chefredaktor von The Market, einer auf Finanzmarktthemen spezialisierten Online-Plattform. Er arbeitet seit mehr als zwanzig Jahren als Wirtschaftsjournalist, davon war er sechs Jahre Chefredaktor der «Finanz und Wirtschaft» und berichtete während fünf Jahren als Korrespondent aus New York.

          • null

            Philippe Welti

            Philippe Welti ist ehem. Botschafter der Schweiz in Indien und Iran. Davor war er Politischer Direktor im Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport mit dem Titel eines Botschafters. Heute arbeitet er als Experte für Geopolitik und Strategie mit regelmässiger Vortragstätigkeit und Veröffentlichungen zum Thema Grossraum Asien-Pazifik.